Mittwoch, 20. Juli 2016

[Rezension] Sarah Maine - Die gestohlenen Stunden

Autor: Sarah Maine

Titel: Die gestohlenen Stunden

Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 15.02.2016

Preis: 
E-Book: 8,99€
Taschenbuch: 9,99€

Seiten: 448

ISBN-10: 3442483425

Kaufen auf Amazon  

Klappentext: 
Bhalla House, einst herrschaftlicher Stammsitz der Familie, ist wenig mehr als eine Ruine, als Harriet Deveraux auf der entlegenen Insel in den schottischen Hebriden ankommt, um ihr Erbe anzutreten. Doch der verheerende Zustand des Gebäudes bleibt nicht die einzige Überraschung: Unter den morschen Bodendielen wird ein menschliches Skelett gefunden, daneben ein Medaillon mit einer Haarlocke und einer Feder. Die Frage, welches Schicksal sich hinter diesem Fund verbirgt, lässt Harriet nicht mehr los, und sie stößt auf eine tragische Geschichte von Liebe und Verrat. Eine Geschichte, die sich hundert Jahre zuvor hier ereignet hat, deren Schatten aber bis in Gegenwart reicht ...
***********************************************************
Rezension: 


Bei dem Buch „Die gestohlenen Stunden“ von Sarah Maine handelt es sich um ein Rezensionsexemplar direkt vom Verlag. 

Ich hatte das Buch ausgesucht, da mich das Cover sehr angesprochen hat und auch der Klappentext. Da ich ein großer Schottland Fan bin dachte ich mir, dass ich das Buch unbedingt lesen muss.
Leider hatte ich große Probleme in das Buch reinzukommen und war zeitweise auch sehr verwirrt durch die Zeitsprünge die dort gemacht werden, ohne dass man wirklich einen Überblick behalten kann. 

Die Autorin hat leider es nicht geschafft mich zu fesseln und konnte es auch nicht schaffen mich mit in die Geschichte zu nehmen. Es war mir alles zu oberflächlich. Grade das die es nicht schafft die Landschaft so zu beschreiben hat mich wirklich enttäuscht. 

Die Grundidee ist wirklich sehr gut, aber leider miserabel umgesetzt. Sehr schade!
Mir hat einfach die Lebendigkeit des Ganzen gefehlt, weshalb ich dieses Buch nicht unbedingt weiterempfehlen würde.

Das Buch bekommt 2 von 5 Punkten.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen