Sonntag, 7. August 2016

[Rezension] John Boyne - Haus der Geister

Autor: John Boyne

Titel: Haus der Geister

Verlag: Piper Taschenbuch

Seiten: 336

Erscheinungsdatum: 01.03.2016

Preis: 
TB: 9,99€
E-Book: 8,99€

ISBN-10: 349230799X

Kaufen auf Amazon 

Klappentext: 
England 1867. Die junge Eliza Caine reist in die Grafschaft Norfolk, um eine Stellung als Gouvernante anzutreten. Als sie an einem nebeligen Novemberabend müde und durchgefroren die Empfangshalle von Gaudlin Hall betritt, wird sie von ihren beiden Schützlingen Isabella und Eustace begrüßt. Überrascht stellt Eliza fest, dass die beiden offenbar allein in dem viktorianischen Anwesen leben. Von den Eltern und anderen Angestellten fehlt jede Spur. Da sie die Kinder unmöglich ihrem Schicksal überlassen kann, bleibt sie – und stellt schon bald fest, dass sie doch nicht allein sind …
*************************************************************************
 Rezension: 
Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensions Exemplar vom Piper Verlag. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Verlag.

Mich hat das Cover sehr angesprochen und ebenso der Klappentext. Und ich war sehr froh, endlich mal auf ein Buch gestoßen zu sein, was anders ist. Und genau das ist glaube ich eine ganz gute Beschreibung für dieses Buch. Kaum hatte ich begonnen zu lesen, hat mich der Autor mit seinem Schreibstil und der Geschichte total überzeugen können.

Eliza macht eine schwere Zeit durch und ich hatte das Gefühl einer guten Freundin beistehen zu können. Der Autor zog mich mit seinem außergewöhnlichen Schreibstil sofort in seinen Bann und ich wurde zurück in das Jahr 1867 versetzt.

Mir hat sehr gut gefallen, dass man zu keinem Augenblich wusste, wo wird die Geschichte enden. Der Spannungsbogen wurde perfekt aufgebaut und ich war wie gebannt und wollte wissen wie es weitergeht. Es war jetzt zwar nicht übermäßig gruselig, jedoch war es verdammt spannend und ich hatte großen Spaß an diesem Buch.

Die Einführung in die Geschichte ist perfekt gewählt und es gibt keine unnötigen Verwirrungen im Laufe der Geschichte. Der rote Faden zieht sich bis zum Ende durch und es gibt einige Aha Momente und Überraschungen.

Bis jetzt habe ich noch keine ähnliche Geschichte gelesen, was diese für mich zu einem einzigartigen Leseerlebnis macht. Der Autor hat seine Idee von dieser Geschichte perfekt umgesetzt und alles so gut verpackt, dass es bis zum Ende hin spannend bleibt. Ich war keine Sekunde gelangweilt von der Geschichte, sondern total gefesselt.

Die Handlung hat mich demnach absolut überzeugen können und auch das Ende war durchaus angemessen.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne etwas mit Spannung, Grusel und Überraschungen lesen möchte.

Deshalb bekommt das Buch von mir 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen