Sonntag, 16. Oktober 2016

[Blogger Vorstellung] Anna von Fuchsias Weltenecho


Name: Anna Hein 

Name vom BlogFuchsias Weltenecho auf Facebook 
                              Fuchsias Weltenechho auf Blogspot

Alter: 21

Wohnort: Le Winsen




Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann bist du dabei?

Ich blogge schon seit ich denken kann. Nun, okay. Das wäre wohl gelogen. Ich blogge seit 2012. Damals dachte ich ein Photography Blog wäre doch was richtig cooles und innovatives, um dann festzustellen, dass es haufenweise solcher Seiten gab und ich keine wirkliche Zeit neben der Schule habe, regelmäßig Fotos zu bearbeiten und hochzuladen.
Meine Bloggerkarriere habe ich dann erst mal auf Eis gelegt.
Mitte 2014 entdeckte ich dann die Büchergruppen für mich und ich fand heraus, dass ich nicht alleine mit meiner Leidenschaft, dem Lesen, war. Eine neue Idee war geboren. Ende 2014 benannte ich meine Facebookseite von FuchsiaArt  über Fuchsia Photography um in Fuchsia und postete von da ab an viel über Bücher.
Was war aber aus meiner Bearbeitungs und Fotoleidenschaft geworden? Ich wollte sie nicht komplett vom meinem Blog verbannen, denn das ist seit 2006 ein große Teil meines Lebens (Karriere auf meinpferdchen.de und haffifieber.de sowie ponyfieber.de… jaja damals war das mein einziges Problem. Wo nehme ich die Zeit für Designs her?).
2015 habe ich dann beschlossen, meine Leidenschaft in den Springern unter die Leute zu werfen. Habe Titelbilder für andere gebastelt und meine Seite in Fuchsias Weltenecho umbenannt. Seitdem ist mein Blog eine Mischung aus Kreativität und Büchern. Alles vereint, was mich und mein Leben so richtig auszeichnet.
Eine wunderbare Reise, die erst begonnen hat.


Welches waren deine Lieblingsbücher als Kind?

Harry Potter, die habe ich rauf und runter gehört und vorlesen lassen :D
Sowie Katy Cat, ich wollte immer Gene einer Katze haben. Deshalb bin ich wohl Katzenaffiner als Hundeaffin.

PS. Ich warte seit ich 11 bin auf den blöden Hogwarts Brief….


Beschreibe dich mit 5 Wörtern:

Kreativkopf, Serienjunkie, Gryffindormädel, Fantasiemensch, Dickkopf

Auf was legst du beim bloggen wert?

Spaß und Kreativität. Ohne Spaß, wird auch das Bloggen oder das Hobby zu einem Zwang und mir ist es wichtig, immer mit Freude dabei zu sein. Wie doof klingt denn eine Rezension, wenn ich gerade keine Lust habe, eine zu schreiben? „Ja, das Buch hat mir geht so gefallen. Die Charaktere waren auch ok und der Rest lesbar…. 4 von 5 Sternen“
Damit ist wohl niemandem geholfen. :D
Vor allem in Zeiten des WWWs ist es wichtig immer hinter dem zu stehen, was man tut. Mit halben Herzen sollte man nie dabei sein, denn das merkt Mann/Frau immer.
Dementsprechend finde ich Kreativität wichtig. Eine normale Rezension kann jeder schreiben, ich bin mehr der Mensch, der gerne Ausgefallenes liest. Warum hat XY das Buch so gut gefallen? Waren die Charaktere so, dass man sich in sie hineinversetzen konnte? Wenn nein, warum nicht?
Ein Buch hat zig Facetten, die man auch gerne nennen darf und nicht nur Cover und Schreibstil. Das sind Dinge, die jeder Mensch zum Beispiel unterschiedlich wahrnimmt.
Deshalb rate ich allen immer, habt Spaß bei dem was ihr macht, dann geht es auch viel einfacher.
Ich habe auch schon Mal Pausen eingelegt, weil ich nicht mehr die Muse hatte, irgendwas Produktives zu posten.
Und das ist mir dementsprechend auch bei anderen wichtig. Spaß und Kreativität. (und schöne Fotos…es dürfen auch lustige sein.)

Welchen Autor/Autorin würdest du gerne treffen und interviewen und
was würdest du ihn/sie fragen?

Oh, das ist eine seehr gute Frage. Vielleicht Sylvia Steele, die Autorin der Immergrün Saga,  einfach um sie zu fragen, was sie sich bei diesem Ende gedacht und es ihr Spaß gemacht hat, mich so zu quälen.
Dann Kerstin Pflieger, die Autorin der Sternenseelen Duologie (Kling fast wie Duplo…findest du nicht, ich weiß, dass es Dilogie heißt, aber damals mit 14 wusste ich das nicht xD also heißt es bei mir immer Duologie…. EIN NEOLOGISMUS, ich darf das also!). Ich würde sie gerne fragen, ob sie eine Affinität zur Nacht oder zu den Sternen hat, das man auf eine so unfassbar tolle Idee kommt und warum sie keinen 10teiler draus gemacht hat. ICH hätte es gelesen…. Alles. :D
Und Gesa Schwartz, einfach nur um ihr zu sagen, wie unfassbar genial ich ihren Schreibstil und die Ideen finde, die sie so zu Papier bringt. Sie lässt alte Dinge neu aufleben und gibt ihnen den richtigen Touch.
Ich würde sie fragen wollen, ob sie die ganzen Ideen für ein Buch über Monate hinweg sammelt und nur an einem Band arbeitet, oder ob sie zig Ideen im Kopf hat, die sie dann ordnet und an mehreren Büchern schreibt.

Deine aktuelle Buchempfehlung:

Sternenseelen und Plötzlich Fee.
#Liebe

Das muss ich unbedingt noch über dich wissen: (Macken, Angewohnheiten etc.)

Ich lese mehrere Bücher auf ein Mal. Im Zug kann ich am besten lesen, denn dort hab ich kein Internet und schaffe gerne mal 20% eines Buches innerhalb von 20 Minuten.
Ich bin ein SuB Habender….früher wollte ich nie einen haben und hab mich gefragt wie man nur so viele Bücher haben kann, wenn ich sie nicht lese…. Jetzt weiß ich wieso.
Ich bin Widder und das durch und durch.
Mein Dickkopf ist härter als eine Betonwand.
Ich bin ein Kreativkopf, kann ich das nicht ausleben, werde ich maulig.
Ich hasse Pepsi und Cola- Ich bin ein Wasserkind.
Mein Element ist das Feuer und es passt.
Menschen, die anderen hinterher dackeln, sind für mich uninteressant, ich mag die mit Charakter Ecken und Kanten. Die, die auch mal anecken und nicht alles nur in den Himmel loben und zu dem stehen, was sie tun.
Ich bin extrovertiert, behalte aber das Meiste über mich für mich.
Ich lese nur Fantasy, Dystopien und Science Fiction. Ab und an maaal einen Liebesroman, denn meinen ersten habe ich 2016 jetzt gelesen (HerzSeilAkt), finde die meisten aber von der Story nicht gerade realistisch.
Ich heule schnell, wenn ich wütend, sauer oder traurig bin. (Auch bei Filmen und Serien, nicht aber bei Titanic…)
Ich habe mich lange gegen Ebooks gewehrt, jetzt liebe ich meinen Kindle abgöttisch.
Ich änder schnell meine Meinung.
Ich bin kein Schokoladenkind.
Ich liebe Engery, besonders Effect.
Lieber Tee statt schwarzen Kaffe #Milchbuby
Ich habe die meisten Bücher nicht gelesen, die verfilmt wurden – Panem, Percy Jackson, die Bestimmung…
Wenn man mich vor die Wahl stellt, ob Edward oder Jacob… ich bin durch und durch ein Werwolfskind, Vampire find ich genial, aber Blut saugen wäre nicht meine bevorzugte Lebensweise.
Ich liebe Jonathan Stroud und Gesa Schwartz, für mich ist Gesa die deutsche JK Rowling… (meine Meinung :D)
Ich fand Eragon – der Film, gut! Genauso wie die Verfilmung von Sixteen Moons.
Ich bastel mein erstes Cover für den Talawah Verlag.
Meine Liebe wird immer der Mythologie und Fantasy gelten.
Pferde sind mein zweites Zuhause. #Reiterlady

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen